Aktuelles


Hinweise zum Start in den Präsenz- bzw. Wechselunterricht am 17.Mai 2021
M. Roscher am 12.05.2021 um 11:16 (UTC)
 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Montag, dem 17. Mai 2021, erfolgt der Neustart unserer Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Weil es für eine Entwarnung noch zu früh ist, sind natürlich weiterhin Schutzmaßnahmen notwendig.

Die Testpflicht für alle Schülerinnen, Schüler und an Schule Beschäftigten ist dafür ein wichtiger Baustein. Natürlich gelten weiterhin die Hygienevorschriften, die Ihnen und den Kindern mittlerweile gut bekannt sind. Vor diesem Hintergrund wird es möglich sein, den Kindern und Jugendlichen endlich wieder Schule in Präsenz zu ermöglichen.

Die bundesweit normierte Testpflicht sowie die Mund-Nase-Bedeckungspflicht gelten weiterhin.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass bitte zum Unterrichtsbeginn ab Montag, dem 17.05.2021, ein Selbsttest durchgeführt wird und somit ein aktuelles Testergebnis vorliegt. Auch diejenigen, die den Selbsttest zuhause durchführen, sind angehalten, diesen möglichst max. 24h vor Beginn des ersten Unterrichtstages in Präsenz durchzuführen und die entsprechende Erklärung (Formulare siehe Testpflicht ab 28.04.2021) mitzubringen.

Klassen 5 und 6: Ganze Klasse im Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
Einverständniserklärung für den Pflichttest bzw. Nachweis über einen negativen Test

Klassen 7 - 10 (e/f): Wechselunterricht, beginnend mit LG1, unter Pandemiebedingungen
Einverständniserklärung für den Pflichttest bzw. Nachweis über einen negativen Test

Klasse 11: Unterricht im Kurssystem nach Plan

Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht nicht teilnehmen, müssen ab dem 17. Mai mit Angabe des
Grundes vom Unterricht abgemeldet werden.

Für alle Schülerinnen und Schüler sowie sonstige Personen, die sich der Testpflicht verweigern, besteht ein
Betretungsverbot der Schule. Dies bedeutet auch, dass sich alle Schülerinnen und Schüler am Montag, dem 17. Mai, vor Unterrichtsbeginn selbst testen. Aus diesem Grund müssen alle Schülerinnen und Schüler, die dieses in den vergangenen Wochen noch nicht getan haben, die entsprechende Einverständniserklärung mitbringen.


Sehr geehrte Eltern,

die Mitteilung des Ministerium, dass bei einem konstanten Inzidenzwert bis 50 für alle Jahrgangsstufen wieder eine
tägliche Beschulung im Präsenzunterricht beabsichtigt ist, lässt angesichts der aktuellen Zahlen für Rostock eine positive Prognose für die kommenden Wochen zu.

Auf diesem Weg möchte ich mich für die überwiegend verständnisvolle Zusammenarbeit ganz herzlich bei Ihnen
bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
gez. M. Roscher
 

Schulschließung ab 19.04.2021
M. Roscher am 16.04.2021 um 17:09 (UTC)
 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich bin mir sicher, dass Sie bereits aus den Medien erfahren haben, dass ab dem kommenden Montag, dem 19. April 2021, die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen sind. In den nächsten Tagen erwarte ich seitens des Bildungsministeriums noch weiterführende Informationen, ich möchte Sie und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, über das bisher Bekannte informieren.

Das Ministerium formuliert: „Sobald die landesweite 7-Tage-Inzidenz mindestens 7 Tage unterhalb von einem Wert von 100 liegt, sollen die Schulen als erster gesellschaftlicher Bereich geöffnet werden.“
Ab Montag gelten die folgenden verbindlichen Regelungen:

Der Besuch von Schulen ist für Schülerinnen und Schüler grundsätzlich untersagt. Für alle Jahrgangsstufen wird Distanzunterricht erteilt.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 können die Notfallbetreuung der Schule besuchen. Die Schülerinnen und Schüler sind hierfür per Mail anzumelden. Die Arbeitgeberbescheinigung sowie die Eigenerklärungsind am Montag, den 19.04.2021 abzugeben, spätestens aber am 20.04.2021 nachzureichen. In der Notfallbetreuung werden die Schülerinnen und Schüler in fest eingeteilten Gruppen beim Arbeiten an den Aufgaben, die für den Distanzunterricht gestellt werden, betreut.

Ausnahmen bilden die Abschlussjahrgänge, Klasse 10 ab und unsere Abiturient*innen Klasse 12.1/ 12.2 zu den Konsultationen und den Abiturprüfungen bzw. die Vorabschlussklassen, sobald die Abschlussjahrgänge nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen.
Ich weise darauf hin, dass zwar die Präsenzpflicht aufgehoben ist, aber weiterhin Schulpflicht besteht. Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, müssen die Aufgaben zu Hause bearbeiten.
Alle Schülerinnen und Schüler sind nach Inkrafttreten des novellierten Bundesinfektionsschutzgesetzes zweimal in der Woche mittels eines anerkannten Tests auf eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 verpflichtend zu testen.

Für die Jahrgangsstufe 11 wird ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen und unter Aufhebung der Präsenzpflicht spätestens ab dem 3. Mai stattfinden.

Für die Klassen 9a/ 9b und 9+ wird ebenfalls ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen und unter Aufhebung der Präsenzpflicht stattfinden, wenn kein Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufe 10 mehr stattfindet. Das ist frühestens ab dem 3. Mai 2021 der Fall.
Prüfungsvorbereitungen und Konsultationen sind inzidenzunabhängig für die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr ihre Prüfung ablegen, durch die Schulen eigenverantwortlich zu organisieren. Die Form der Vermittlung von Lerninhalten und die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei anstehenden Prüfungsvorbereitungen können sowohl in Präsenz als auch digital in Distanz realisiert werden.
Die schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfungen werden wie geplant durchgeführt.

Mit freundlichen Grüßen
M. Roscher
 

Hinweise zum Start nach den Osterferien
M. Roscher am 29.03.2021 um 11:39 (UTC)
 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

inzwischen haben die wohlverdienten Osterferien begonnen.

Seit dem 24. Februar bzw. 8. März durften wieder alle Schülerinnen und Schüler in der Schule lernen. Umsichtiges Verhalten und das Einhalten der aufgestellten Regeln haben einen Unterricht unter Pandemiebedingungen möglich gemacht.

Nach diesen, teilweise recht anstrengenden, letzten Wochen mit Wechselunterricht, Selbsttestungen, Vorprüfungen, Lernerfolgskontrollen und Klausuren sind die Ferientage für unsere Schülerinnen und Schülern wichtig und bieten hoffentlich etwas Zeit zum Innehalten und Erholen im Kreis der Familien.

Es ist auch nach den Osterferien, wie bereits nach den Ferien in den vergangenen Monaten, ein Formular zur Gesundheitsbestätigung am ersten Tag, an dem Ihr Kind wieder die Schule besucht, vollständig ausgefüllt (2 Unterschriften) in die Schule mitzubringen. Dieses Formular wurde den Schülerinnen und Schülern bereits ausgehändigt. Sollte das Formular im Einzelfall nicht zuhause angekommen sein, haben wir es zum Download auf Lo-net2 bereitgestellt.
Link zum Gesundheitsformular bereitgestellt vom Ministerium file:///C:/Temp/Formular_Gesundheitsbestätigung_8.4.2021.pdf

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
ich bin mir bewusst, dass die vergangenen Wochen für uns alle mit vielfältigen neuen Herausforderungen und Erfahrungen verbunden waren.
An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei allen Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Schule ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung und ihre Einsatzbereitschaft bedanken. Trotz der Pandemiesituation wird so für unsere Kinder und Jugendlichen ein wenig „neue Normalität“ möglich.
Die Umsetzung der Teststrategie ist angesichts der schwierigen Entwicklung der Pandemie von größter Wichtigkeit. Die Möglichkeit von Selbsttests wurde an unserer Schule bereits gut genutzt.
Mit dem Einsatz der Selbsttests bringen wir mehr Sicherheit in die Schule, indem frühzeitig Infektionen entdeckt werden können. Es ist mir wichtig, möglichst viele Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an den regelmäßigen Selbsttestungen zu motivieren, um damit einen höchstmöglichen zusätzlichen Schutz an unserer Schule gewährleisten zu können.
Nach den Osterferien sollte es das Ziel sein, dass möglichst viele Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit nutzen, sich zweimal in der Woche selbst zu testen.
Sehr geehrte Eltern,
Ich weiß, dass auch für Sie und Ihre Kinder die aktuelle Situation oft nicht einfach ist, manchmal auch die Nerven blank liegen.
Für die überwiegend verständnisvolle Zusammenarbeit möchte ich mich bei Ihnen recht herzlich bedanken.
Ich wünsche Ihnen erholsame Tage, ein schönes Osterfest und vor allem Gesundheit.
Herzliche Grüße
Marion Roscher
 

Cororna-Schnelltests
Sekretariat am 08.03.2021 um 10:28 (UTC)
 Liebe SchülerInnen der Abschlussklassen,

heute habt ihr das erste Testkit von der Firma Centogene einschließlich des Code-Labels erhalten.

Wer an der freiwilligen Testung teilnehmen möchte, muss sich vorab bei Centogene registrieren. Wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid, müssen das eure Eltern für euch tun.

Bitte denkt an den Institutionscode, damit ihr euch bei Centogene unserer Schule zuordnen könnt. Die Tests gebt ihr bitte (2-fache Codierung beachten!), jeweils dienstags und/oder donnerstags zwischen 8:40 Uhr - 9:00 Uhr im Saniraum ab.

Die Auswertung erfolgt dann online. Den Elternbrief der Firma Centogene und die entsprechende Datenschutzbestimmungen haben wir euch im Lo-net2 zur Verfügung gestellt.
 

Hinweise zum Start ab 8. März 2021
M. Roscher am 05.03.2021 um 07:54 (UTC)
 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen, die ab 8. März mit dem Präsenzunterricht beginnen

Da in Rostock die 7-Tage-Inzidenz in den letzten Wochen konstant unter 50 liegt, gehe ich davon aus, dass die entsprechenden Bestimmungen des § 7b der o.g. Verordnung gelten. Hier eine kurze Zusammenfassung der für unsere Schule zu beachtenden Regelungen:
1. Auf dem gesamten Schulgelände und auch im Unterricht bleibt die Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung (medizinische Maske bzw. FFP 2 Maske) zu tragen.

2. Für alle Schülerinnen und Schüler ist es zwingend erforderlich vor dem Betreten der Schule das vollständig ausgefüllte und auf beiden Seiten unterschriebene „Formular zur Gesundheitsbestätigung…“ erneut abzugeben.
(Gesundheitsbestätigungen sind dem Lo-net2 zu entnehmen)

3. Ab dem 8. März gilt Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen
7 bis 9 und 10 ef im Wechselunterricht. Für Klasse 11 findet täglicher Präsenzunterricht im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt.
Für alle Klassen gelten neue Stundenpläne bzw. die täglichen Änderungen im Vertretungsplan.

Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht nicht teilnehmen, müssen mit Angabe des Grundes vom Unterricht abgemeldet werden. (Ausnahme: sie werden bereits aufgrund einer Entscheidung aus dem Schulamt grundsätzlich im Distanzunterricht beschult. Bei Verdacht einer Schulpflichtverletzung sind wir verpflichtet, die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten.

4. Durch die Klassenleitungen ist in den Klassen 7 -9 und 10 ef bereits eine Einteilung in 2 Lerngruppen (LG1/ LG2) vorgenommen worden.
Der Unterricht findet in dem jeweiligen Klassenraum statt. Es sind die entsprechenden Eingänge zum Betreten und Verlassen der Schule zu benutzen.
Die Lerngruppen kommen wie folgt nach dem Stunden- bzw. Vertretungsplan des jeweiligen Tages in die Schule: (Lerngruppenverteilung sind im Lo-net2 zu entnehmen)

5. Bitte die unterschriebene Kopie des Halbjahreszeugnis für den Tausch gegen das Originalzeugnis
mitbringen.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich freue mich, dass wir mit diesen Maßnahmen erste kleine Schritte zur Normalisierung des Unterrichts nun auch mit Ihren Kindern/ mit euch gehen dürfen.

Für Rückfragen stehen wir per Mail oder telefonisch gern zur Verfügung

Bleiben Sie bitte gesund.
Marion Roscher
 

Hinweise zum Start in das zweite Schulhalbjahr 2020/2021
M. Roscher am 19.02.2021 um 09:32 (UTC)
 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach zwei Wochen hoffentlich erholsamen Winterferien, in denen es in diesem Jahr sogar tolle Möglichkeiten für den Wintersport gab, startet am 22.Februar wieder der Unterricht. In der Zeit von Corona natürlich mit den entsprechenden Regelungen, die nach wie vor gültig sind und durch die 2. Schul-Corona-Verordnung, die am 14. Februar in Kraft getreten ist, aktualisiert wurden.
Ich möchte Sie und euch darüber informieren, was das für unsere Schule in den kommenden Wochen bedeutet.

Da in Rostock die 7-Tage-Inzidenz in den letzten Wochen konstant unter 50 liegt, gehe ich davon aus, dass die entsprechenden Bestimmungen des § 7b der o.g. Verordnung gelten. Hier eine kurze Zusammenfassung der für unsere Schule zu beachtenden Regelungen:

1. Ab dem 22. Februar beginnen wir mit 2 Übergangstagen. Das heißt, dass am Montag und Dienstag noch die Regelungen aus dem Januar gelten.
Somit gibt es für die Klassen 10 a b und 12 Präsenzunterricht.
Für die Klassen 5 und 6 bleibt die bekannte Betreuung bei der Bearbeitung der Aufgaben.
Melden Sie bitte Ihr Kind, wenn es daran teilnimmt, per Mail in der Schule an.
Für alle anderen Schülerinnen und Schüler außer den Klassen 10 a b und 12 ist am Montag und Dienstag Distanzunterricht mit Aufgaben über die bekannten Kanäle.

2. Auf dem gesamten Schulgelände und auch im Unterricht bleibt die Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung (medizinische Maske bzw. FFP 2 Maske) zu tragen.

3. Für alle Schülerinnen und Schüler ist es zwingend erforderlich vor dem Betreten der Schule das vollständig ausgefüllte und auf beiden Seiten unterschriebene „Formular zur Gesundheitsbestätigung…“ erneut abzugeben. Das Formular kann (https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/download?id=1632858) heruntergeladen werden.

4. Ab dem 24. Februar gilt Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen
5 und 6 und für die Abschlussklassen 10 ab und 12. Es findet täglicher Präsenzunterricht im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt.

Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht nicht teilnehmen, müssen ab dem 24. Februar mit Angabe des Grundes vom Unterricht abgemeldet werden. (Ausnahme: sie werden bereits aufgrund einer Entscheidung aus dem Schulamt grundsätzlich im Distanzunterricht beschult. Bei Verdacht einer Schulpflichtverletzung sind wir verpflichtet, die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten.

5. Für alle anderen Schülerinnen und Schüler gilt zunächst weiter Distanzunterricht.
Ab dem 8. März ist vorgesehen, in diesen Klassen „grundsätzlich Wechselunterricht“ zu erteilen. Über die genaue Umsetzung dieser Regelung informieren wir rechtzeitig über Lo-net2, auf unserer Webseite und durch die Klassenleiterinnen/ Klassenleiter.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesen Informationen möchte ich einen kleinen Überblick über die neu geltenden Bestimmungen geben. Für Rückfragen stehen wir per Mail oder telefonisch gern zur Verfügung. Ich freue mich, dass wir mit diesen Maßnahmen erste kleine Schritte zur Normalisierung des Unterrichts gehen dürfen.

Bleiben Sie bitte gesund.
Marion Roscher
 

<-Zurück

 1  2 Weiter ->