Archiv Mitteilungen

03.02.2021
Liebe Eltern, liebe SchülerInnen, liebe KollegInnen

Nach telefonischer Rückfrage war es mir heute möglich, die Ursachen für den mehrtägigen Ausfall bei lonet2 zu erfahren.
Die Plattform ist einer DDoS-Attacke ausgesetzt. Bei dieser speziellen Art der Cyber-Kriminalität werden die Kapazitätsbeschränkungen ausgenutzt, die für jede Netzwerkressource besteht.
„DDoS-Attacken zielen darauf ab, Server oder Webdienste zum Ausfall zu bringen. "DoS" steht für Denial-of Service, also die "Verweigerung eines Dienstes". Ein DDoS-Angriff ist demnach, ins
sperrige Deutsch übersetzt, ein "verteilter Dienstverweigerungs-Angriff" (engl.: Distributed Denial of Service)“
Vereinfacht gesagt: Damit ein Server "down" geht, muss er überlastet werden. Bei DDoS-Angriffen funktioniert das im Prinzip immer gleich: Der Server (in unserem Fall das lonet2) wird mit so vielen Anfragen überschüttet, bis er bei der Beantwortung dieser Anfragen nicht mehr hinterherkommt, es zu einer Überlastung kommt und die Webseite für andere User (also für ALLE Schulen, die derzeitig lonet2 nutzen) unerreichbar ist.
Allerdings wird das System selbst nicht infiltriert, so dass die vorhandenen Daten sicher und dann auch wieder verfügbar sind. Auch unsere eigenen Endgeräte sind in diesem Zusammenhang keiner Gefahr ausgesetzt, nichts desto trotz wurde nochmals auf die Notwendigkeit einer entsprechenden Firewall zum Schutz des eigenen PC´s hingewiesen.
Derzeitig wird ein entsprechendes Abwehrsystem installiert, das verhindert, dass schädlicher Traffic sein Ziel erreicht.
Ein Zeitfenster zur vollständigen Behebung des Problems konnte nicht benannt werden, allerdings hoffen wir, dass spätestens nach den Ferien wieder ein reibungsloses Arbeiten möglich ist.
Für zwischenzeitlich erneute Ausfälle bitten wir Sie daher um Verständnis und um etwas Geduld.
MfG
A.Brekenfeld
administrator@kgsrostock.mv.lo-net2.de



_________________________________________________________________________
02.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

durch das Bildungsministerium wurden wir informiert, dass die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in diesem Schuljahr nicht in der gewohnten Form erfolgen kann. Lediglich den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen der Mittleren Reife (10 a und 10 b), die sich aktuell im Präsenzunterricht befinden, wird ihr Halbjahreszeugnis am letzten Schultag persönlich übergeben.

Dies gilt ebenfalls für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen, die in dieser Woche für die Betreuung in der Schule angemeldet sind.

Allen anderen Schülerinnen und Schülern  wird eine  Zeugniskopie bzw. die Kopie der Studienbuchseite mit der Post zugesandt.

Die von Ihnen unterschriebene Zeugniskopie wird bei Beginn des Präsenzunterrichts für Ihr Kind in der Schule gegen das Zeugnisoriginal ausgetauscht.

Sollte ausnahmsweise ein Original vorab benötigt werden, vereinbaren Sie bitte über das Sekretariat telefonisch bzw. per Mail einen individuellen Termin zur Zeugnisübergabe.

Ich möchte bereits an dieser Stelle darauf hinweisen, dass bei einer Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts nach den Winterferien alle Schülerinnen und Schüler verpflichtet sind, das bereits bekannte Formular zur Gesundheitsbestätigung vollständig ausgefüllt mit  in die Schule zu bringen oder dieses vorab vollständig ausgefüllt auf elektronischem Weg an die Schule zu übersenden.

Der entsprechende Vordruck steht zum Download bereit. hier

Ohne das von Ihnen ausgefüllte und beidseitig unterschriebene Formular zur Gesundheitsbestätigung darf Ihr Kind die Schule nicht betreten.

In welcher Form Schule nach den Winterferien stattfinden wird, ist uns noch nicht  bekannt.

Ich werde Sie dazu über das Lo-net2 bzw. auf unserer Homepage informieren.

Sehr geehrte Eltern,

ich bin mir bewusst, dass wir weiterhin auf ungewohnten Wegen miteinander kommunizieren müssen. Ich möchte auch deshalb diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und  die bisher gezeigte Geduld ganz herzlich zu danken.

Bitte bleiben Sie gesund.

Marion Roscher

 

___________________________________________________________

07.01.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 ich hoffe, Sie hatten einen guten und gesunden Start in das Jahr 2021.

Am 5. Januar 2021 wurde im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin beschlossen, die bereits im Dezember für die Schulen gefassten Beschlüsse fortzuführen. Für Mecklenburg-Vorpommern bedeutet dies für die Organisation des Unterrichts in den Wochen vom 11. Januar 2021 bis zum 31. Januar 2021, dass die Präsenzpflicht für alle Jahrgangsstufen der allgemein bildenden Schulen aufgehoben bleibt. 

Das schließt den Appell an die Eltern der Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 6 ein, wenn sie nicht das Betreuungsangebot aus beruflichen Gründen in Anspruch nehmen müssen, die Kinder zu Hause zu betreuen.  
 

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 bleibt unsere Schule geöffnet. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, die nicht zuhause betreut werden können, werden in der Schule durch Lehrkräfte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben begleitet.
 

Für eine Inanspruchnahme des Begleitungsangebotes Ihres Kindes müssen Sie als Eltern eine Selbsterklärung (Anlage2) und eine Gesundheitsbestätigung (Anlage1) abgeben und melden bitte Ihr Kind bis Freitag, 8.11.2021 13.00 Uhr über unsere Mailadresse gs-suedstadt@rostock.de in der Schule für die jeweiligen Tage an. 
 

Ein entsprechendes Formblatt finden Sie auf unserer Hompage bzw. im Lo-net2.
   

Wir freuen uns, dass für unsere Abschlussklassen (10a, 10b, 12.1 und 12.2) Unterricht in Präsenz möglich ist. Ziel dieses Unterrichts unter den gegebenen Bedingungen ist die danach bestmögliche Prüfungsvorbereitung unter gleichzeitiger Wahrung des Gesundheitsschutzes.
Schülerinnen und Schüler dieser Klassen müssen am Montag ein von Eltern und Schülern unterschriebenes Formular zur Gesundheitsbestätigung (Anlage1) abgeben. Ein entsprechendes Formblatt finden Sie auf unserer Hompage bzw. im Lo-net2.

 

Praktischer Sportunterricht findet bis auf weiteres nicht statt. 
 

Im Rahmen des Präsenzunterrichts und auch sonst im Schulgebäude gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) für alle Personen, auch für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, soweit nicht eine Ausnahme nach der Verordnung zur Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID-19/Übertragung von SARS-CoV-2 im Bereich von Schule (Schul-Corona-Verordnung M-V) in der jeweils geltenden Fassung vorliegt. Das Tragen einer MNB gilt im Freien auch auf unserem  Schulgelände.
Alle bisherigen Hygienemaßnahmen behalten weiterhin Ihre Gültigkeit.

Für alle anderen Klassen unserer Schule ab der Jahrgangsstufe 7 wird weiterhin Distanzunterricht erteilt.

Helfen Sie uns und Ihren Kindern, diese besondere Situation zu meistern.

Mit besten Grüßen

Marion Roscher

 

____________________________________________________________
14.12.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am Wochenende haben die KultusministerInnen der Länder zusammen mit der Bundeskanzlerin neue Regeln für die Schulen aufgestellt. Für alle Schülerinnen und Schüler der KGS gilt ab Mittwoch, den 16.Dezember, Distanzlernen an den gestellten Aufgaben voraussichtlich bis 8.01.21 zuhause. Für unsere Schülerinnen und Schüler in den 5. und 6. Klassen ist die KGS auch vom 16.12. bis 18.12.20 und vom 04.01. bis 08.01.21 geöffnet. Eltern können in Ausnahmefällen ihre Kinder zur Schule schicken. Die Anwesenheitspflicht ist aufgehoben. Anwesende Schülerinnen und Schüler arbeiten dann an den gestellten Aufgaben in der Schule.

Das ist der Stand heute. Ich hoffe, dass diese Regeln mindestens bis 08.01.21 Bestand haben werden.

Die Kommunikation mit Lehrern kann per Mail, Lo-net2 und Telefon durchgeführt werden. Aktuelle Informationen finden Sie im Lo-net und auf unserer Homepage.

 

Am Ende dieses außergewöhnlichen Jahres wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern sowie Ihren Eltern ein frohes Fest und einen guten Start in das neue Jahr. Ich wünsche uns eine baldige Rückkehr in die „Normalität“.

 Bleibt, bleiben Sie gesund.

 Mit freundlichen Grüßen

Marion Roscher

Elternbrief Klasse 5 und 6
Elternbrief Ministerium

________________________________________________________________

25.11.2020

Sollte es in unserer Schule in den nächsten Tagen oder Wochen einen bestätigten COVID-19-Fall geben, ist dies kein Grund zur Panik. Sowohl unsere Schule mit unserem Hygieneplan als auch das Gesundheitsamt haben für solche Fälle feste Abläufe, die das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern im nachfolgendem Flyer als Information mit wichtigen Hinweisen für die Eltern zusammengefasst hat.

Flyer_Eltern

M. Roscher
Schulleiterin
__________________________________________________________________________
23.11.2020

Liebe Eltern der Klassenstufe 6,

leider müssen wir die Informationsveranstaltung „Übergang in Klasse 7 – gymnasialer Bildungsgang“ am 26.11.2020 absagen. Aufgrund der Covid19-Pandemie und den damit verbundenen Hygieneauflagen können wir die Veranstaltung nicht durchführen.

Es ist geplant, dass der Informationsabend am 14. Januar 2021 stattfinden soll. Weitere Informationen erhalten Sie rechtzeitig.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

K. Städtke
Zweigleiterin gymn. Bildungsgang Kl.7-9